Individuelle Reiseprogramme

Für Frauengruppen (auch ab 2 Personen), die sich für ihren Urlaub ein eigenes Programm wünschen, stelle ich individuelle Erlebnisprogramme zusammen und begleite sie, z. B.: 

für Wanderfreudige: es lässt sich gut Wandern in Kalabrien - entlang der tyrrhenischen Küste  durch eine in großen Teilen unberührte Natur mit üppiger Vegetation, herrlichen Ausblicken, durch Kräuterdüfte und urtümliche alte Dörfer.

IMG_20150421_151007

IMG_20150421_105722IMG_20150421_145618

 

 

 

 

Für besonders aktive Frauen gibt es ausserdem Angebote, wie Mountainbiken, Reiten  oder auch mal eine Vulkanbesteigung auf den Stromboli oder den Vulcano (2 der aeolischen Inseln).

Für Frauen, die nicht so viel laufen möchten oder können, aber trotzdem neugierig darauf sind, das alte Italien kennenzulernen, bieten sich Kultur- und Sightseeing-Ausflüge im Minibus an. Von Tropea aus sind eine Vielzahl an Tagesausflügen sind möglich: entlang der tyrrhenischen Küste durch kleine verschlafene Doerfer geht es Richtung Sueden zu Orten, die schon in antiken Mythen genannt wurden. Beispielsweise nach Scilla (wo Homers "Skylla" angesiedelt war) und weiter bis nach Reggio Calabria, der ehemaligen Hauptstadt Kalabriens mit dem "schoensten Kilometer Uferpromenade Italiens". Ob ins Museo Nazionale mit seinen einzigartigen Bronzestatuen aus Riace, ob beim Bummel durch den mondaenen Corso Garibaldi oder beim Schlendern entlang des Lungomare mit Blick ueber die Strasse von Messina und Sizilien - Reggio Calabria hat so viel zu bieten.

Nicht mehr weit ist es von hier aus bis in die noch heute griechisch gepraegten Ortschaften des Aspromonte und bis nach Pentedattilo, dem malerischen verlassenen Ort mit der tragischen Geschichte in den 5-fingrigen Felsen hoch ueber dem Meer. Viel zu sehen gibt es auch bei einer Fahrt von Tropea durch die Berge des Aspromonte zu den ersten und ehemals reichen griechischen Städten  an der ionischen Seite, nach Locri und Gerace. Kleine Museen, unzählige Kirchen, mittelalterliche Städtchen warten darauf entdeckt zu werden.

Aber auch Weingüter, Ölmühlen, Kooperativen, die sich alten Traditionen, wie der Weberei oder der Seidenraupenzucht widmen, freuen sich auf Besucherinnen ebenso wie bäuerliche Familienbetriebe, wo Ihr mit den Menschen ins Gespräch kommt und herzlich bewirtet werdet.

Und natürlich ist Kalabrien, das in Italien bekannt ist für seine wunderschönen Strände und sein klares Meer, ein Paradies für alle Meer-Liebhaberinnen. Ob auf, im oder unter Wasser: vom Bootsausflug entlang der tyrrhenischen Steilküste, vom Katamaran-Segeln bis zu einem Ausflug per Schiff zu den äolischen Inseln, vom Schnorcheln bis zum Tauchen  - den Wünschen sind in der Beziehung kaum Grenzen gesetzt.

IMG_20160509_122942Alles aufzuzaehlen wuerde den Rahmen sprengen - also, fragt einfach nach....

Noch unbedingt erwähnenswert:

  • Schlemmen und Kochen bei „la mamma“ - besonders geeignet fuer Frauen, die sich fuer die kalabresische "cucina povera"  (der Vorreiterin der hippen "slow-food-Bewegung") und fuer traditionelle mediterrane Kueche interessieren.
  • und/ oder (mein Favorit): ein bunter Mix aus allem…

Oder als schöne Alternative: eine Woche Insel-Hopping auf den äolischen Inseln…

Frauen am Meer

Ein paar Tipps: Ich kenne Kalabrien als sehr sicheres Land - auch für Frauen, die alleine reisen. Und ich kenne etliche Frauen, die hier alleine leben - teilweise auch in abgelegenen Regionen - und nie Probleme hatten.

Das größte Handicap für Entdeckerinnen, die alleine auf Tour gehen, sind die Straßen - wahrlich eine Herausforderung. Übersät von Schlaglöchern, endend im Nichts und gesäumt von irritierenden sich selbst widersprechenden Beschilderungen, die das Finden des Zielortes zum reinen Glücksfall werden lassen. Die sich in schwindelnde Höhen schrauben ohne Möglichkeit des vernünftigen Wendens, abrupt auf den Teerbelag verzichten und zum Feldweg werden - ja, Autofahren ist eines der großen Abenteuer hier. Wer in dieser Beziehung nicht wirklich hartgesotten ist, sollte sich lieber fahren lassen.....